Start    Impressum    Kontakt   
Geschichte des Vereins

Die Gesellschaft für Völkerverständigung e. V. wurde am 5. Mai 1990 gegründet, zu einer Zeit, als Ablehnung und Angriffe auf AusländerInnen zunahmen. In dieser Situation schlossen sich engagierte ausländische und deutsche BürgerInnen zusammen, um dieser Entwicklung entgegenzutreten. Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehörten Dr. Wolf Dieter Seiwert, Hassan Zeinel Abidine, Dr. Hubert Reimer, Barbara Anders, Brigitte Kulitzscher und Sami Jubeh. Sie alle einte vor allem das Bestreben, sich für gegenseitige Achtung und Toleranz zwischen Deutschen und AusländerInnen einzusetzen. Über 40 Mitglieder sind seitdem hinzugekommen, die uns ehrenamtlich unterstützen.

Zahlreiche Länderabende, sportliche und kulturelle Veranstaltungen organisieren wir jedes Jahr, die eine Kultur der Toleranz und Verständigung in Leipzig fördern. Seit 2003 engagieren wir uns verstärkt an Leipziger Schulen, um SchülerInnen mit und ohne Migrationshintergrund durch kreative Angebote zusammenzubringen. Das "Multikulturelle Straßenfest" am Connewitzer Kreuz gehört seit 2001 jeden Sommer zu unserem Programm. Die Gesellschaft für Völkerverständigung e.V. ist Gründungsmitglied der Werk II Kulturfabrik Leipzig.